Drucken
Zugriffe: 67

vom 16.04.2019

Geschenk des Umweltschutzpreisträgers geht an den Sozialpreisträger

Landrat Jan Weckler übergibt Insektenhotel an die Kinderfarm Jimbala

Landrat Jan Weckler übergibt gemeinsam mit Bürgermeister Dirk Antkowiak das Insektenhotel an Mitglieder des Vereins Kinderfarm Jimbala e.V.

Wetteraukreis (pdw).  Hans-Dieter Stehr ist Preisträger des Umweltschutzpreises des Wetteraukreises 2018. Im Rahmen der Preisverleihung hatte er der Kreisspitze um Landrat Jan Weckler Insektenhotels übergeben. Eines davon hat nun einen neuen Standort erhalten: Landrat Weckler hat es an den letztjährigen Sozialpreisträger, die Kinderfarm Jimbala, übergeben.

Insektenhotels sind künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfen für Insekten, die fast ausschließlich aus Naturmaterialen hergestellt werden. „Insektenhotels können Kindern das Verhalten und die Biologie von Insekten näherbringen, sie  sind zugleich aber auch praktische Naturschützer. Die Kinderfarm Jimbala ist damit ein idealer Platz für das Insektenhotel unseres Umweltschutzpreisträgers“, sagt Landrat Jan Weckler bei seinem gemeinsam Besuch der Kinderfarm mit Bürgermeister Dirk Antkowiak.

Die Kinderfarm Jimbala wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben, der die Kinder an der Gestaltung der Einrichtung beteiligt. „Sie lebt mit und von Kindern, die Anerkennung verdienen als Experten des Spiels“, heißt es in der Selbstdarstellung des Trägervereins, der im Jahr 2018 für sein Wirken mit dem Sozialpreis des Wetteraukreises ausgezeichnet wurde.

Bei einem Brand wurden im vergangenen Jahr ein Bauwagen mit Kinderspielsachen und Bastelmaterialien, eine Küche im Container, ein Unterstand und ein Holzlager vernichtet. Betroffen waren vor allem die kleinen Besucherinnen und Besucher aus der Friedberger Altstadt, für die die Kinderfarm eine wichtige Anlaufstelle ist. „Es ist beeindruckend, mit welchem Engagement und mit wie viel Unterstützung sich der Verein an den Wiederaufbau gemacht hat“, sagt der Wetterauer Landrat Jan Weckler.

Aktuell plant der Verein eine Natur- und Erlebnis-Kindertagesstätte auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen Gelände unterhalb des denkmalgeschützten Rosentalviadukts. Die Pläne dazu erläuterte Hannes Motsch vom Verein Jimbala e.V.. „Die Kinderfarm entwickelt sich wirklich hervorragend, sie stellt das naturnahe Erlebnis für die Kinder in den Vordergrund und ist damit längst mehr als ein Abenteuerspielplatz“, sind sich Landrat und Bürgermeister einig. Zum Beispiel gibt es auch schon ein Hotel für Wildbienen,  direkt nebenan entsteht außerdem eine 3.000 Quadratmeter große Blumenwiese durch den Verein „Friedberger Begegnungsgarten“, das neue Insektenhotel passt daher ganz ausgezeichnet als kleine Ergänzung zur Ausstattung

Auch Hans-Dieter Stehr als Stifter des Insektenhotels, der im vergangenen Jahr für sein Engagement für einen verbesserten Lebensraum für Wildtiere mit dem Umweltschutzpreis des Wetteraukreises ausgezeichnet wurde, freut sich über die Weitergabe.  Hans-Dieter Stehr ist unter anderem ein Aktivist für Insektenschutz. So hat er beispielsweise in seinem Jagdrevier Blühstreifen angelegt, Feldhecken gepflegt und regional angepasstes Saatgut ausgebracht. Nun profitieren auch die Besucherinnen und Besucher der Kinderfarm Jimbala von seinem Engagement. 

„Mit der Weitergabe des Insektenhotels unseres Umweltschutzpreisträgers Hans-Dieter Stehr an den Sozialpreisträger Jimbala werden zwei im vergangenen Jahr vom Wetteraukreis gewürdigte Projekte auf eine schöne und sinnvolle Weise miteinander verbunden“, freut sich Landrat Jan Weckler abschließend.