Liebe Eltern, hier finden Sie die Informationen zu den Sommerferienspielen in den ersten drei Sommerferienwochen 2024 auf der Kinderfarm Jimbala:

  • 15.07.-19.07.2024 (Ausgebucht)
  • 22.07.-26.07.2024 (Ausgebucht)
  • 29.07.-02.08.2024

Die Themen der drei Wochen:

1. Woche: Hüttenbau

Habt ihr Lust, unsere bestehenden Hütten zu renovieren und neue Hütten zu bauen? Dann schnappt euch Hammer, Säge und Nägel! Nach den Bauarbeiten, wollen wir die Buden streichen, dekorieren und einrichten.

2. Woche: Mobilität

Mobil mit Fahrzeugen und unseren eigenen Körpern: In der zweiten Ferienwoche kommt so richtig Bewegung ins Spiel. Autos, Schiffe, Flugzeuge, Fahrräder, Seifenkisten – wir düsen hinein in die Welt der Fortbewegungsmittel. Außerdem werden wir verschiedenste Sportarten ausprobieren.

3. Woche: Upcycling

In der dritten Woche schenken wir „Müll“ ein neues Leben und gestalten aus alten Sachen neue Kunstwerke.

Die Zeiten:

Die Ferienspiele finden von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr statt. Ab 9 Uhr können Sie Ihr Kind bringen, bitte nicht vorher. Sollten Sie mit dem Pkw kommen, so parken sie bitte vor den
Brücken. Unser Programm beginnt täglich um 10 Uhr.

Die Struktur der Ferienspiele:

Es wird eine Mischung aus kreativen, naturkundlichen, handwerklichen und spielerischen Aktivitäten sein. Eine feste Bezugsperson leitet die jeweilige Gruppe an. Der Tag gliedert sich in die Aktivitäten der Gruppe sowie freie Spielzeit.

Die Anmeldung erreicht man hier.

Veranstalter:

Kinderfarm Jimbala e.V.

  1. Vorsitzender: Gerd Stüwe
  2. Vorsitzende: Karin Johannsmann

Postanschrift: Kinderfarm Jimbala, Mühlweg 48, 61169 Friedberg

Die Kinder sollten über die gesamten gebuchten Ferienspielzeitraum anwesend sein können.

Teilnahmeberechtigt sind Schulkinder ab 7 Jahre. Die Ferienspiele eignen sich für Kinder bis 12 Jahre. Ältere Kinder können gegebenenfalls nach Absprache auch teilnehmen.

Das waren sie also, unsere Sommerferienspiele 2023: Nass, sonnig, rauchig, schmutzig, bunt, fröhlich, kreativ, lustig und vor allem abwechslungsreich!

 

Jeweils 40 Kinder im Alter von 6-12 Jahren nahmen bei den Ferienspielen mit dem Thema „Holz, Hexenküche und Himmelszauber“ teil. Es entstanden unzählige Kunstwerke und köstliche Leckereien: Filz-Feen, Brombeershakes, Brombeerkuchen, Apfelpfannkuchen, Holzroboter, Anti-Mücken-Kerzen, Planeten-Mobiles, Mini-Galaxien, marmorierte Bilder, Holz-Flipper, Cyanotypie-Bilder, Holz-Tiere und vieles mehr :)

Aus den gespendeten Feuerwehrschläuchen entstanden eine neue Bank und das Geländer des neuen Piratenschiffs. Das Müll sammeln rund um die 24Hallen und entlang der Usa ist mittlerweile fester Bestandteil des Ferienprogramms. Zum ersten Mal entstand dieses Mal eine geniale Jimbala-Zeitung, die fortan während der Öffnungszeiten bestaunt werden kann.

Wir danken allen unterstützenden Honorarkräften und natürlich den Kindern für diese abenteuerlichen 3 Wochen! Ab dem 1. September hat die Farm wieder von Di-Sa 15-18 Uhr geöffnet. Bis dahin wünschen wir allen noch erholsame Ferien!

(Weiterlesen für viele Fotos!)

Hallo ihr lieben, wir möchten gerne noch ein paar Impressionen unserer dreiwöchigen Osterferienspiele mit euch teilen. In der ersten Woche waren die tollen Bandkeramiker zu Gast bei uns und beeindruckten Groß und Klein mit jungsteinzeitlichen Workshops.
Frühlingserwachen mit Krokus und Maus - das war das Thema von Woche zwei und drei. Es würde den Rahmen sprengen, hier alle Aktivitäten aufzuzählen. Klickt euch einfach durch die kunterbunte Galerie und taucht ein in‘s Jimbala-Universum. Es war eine eine riesengroße Freude für uns, den Frühling mit so vielen neugierigen Kindern begrüßen zu dürfen. Hoffentlich sehen wir viele von euch auch mal während unserer Öffnungszeiten Di-Sa von 15-18 Uhr. ?☀️?????
 

Bei schönstem Oktoberwetter tauchten während der Herbstferienspiele 25 Kinder in die Welt der Kelten ein. Es wurden Münzen geprägt, Schmuck hergestellt, das Runen-Alphabet studiert und unendlich vielen keltischen Geschichten am Lagerfeuer gelauscht. Bei so viel Action kann schon mal ein Hüngerchen aufkommen: Dagegen halfen Keltenkringel („Kelten-Donuts“) und ein Druidentrank, der magische Superkräfte verlieh. Wir freuten uns sehr über den Besuch von Archäologin Marie-Christine Wenske, die uns mit viel Begeisterung und Geduld einen Keltenkoffer, der reich an Schätzen war, zeigte und erklärte. Ein Ausflug während der Ferienspiele ist bei Jimbala mittlerweile Tradition: Dieses Mal wanderten wir zur Saline nach Bad Nauheim, wo wir viel über die Salz-Herstellung der Kelten lernten.

 

 

Der Herbst schleicht sich gerade herein und es ist höchste Zeit, mit euch ein paar Bilder von den Ferienspielen zu teilen. Die ersten zwei Wochen drehte sich alles um das Motto „Alles Müll?“

In der dritten Ferienwoche kam ergänzend die Fertigstellung des Niedrigseilgartens hinzu.

Neben unendlich vielen Upcycling Bastel- und Bauprojekten kühlten wir uns ausgiebig in der Usa ab und feierten die heißen Tage mit dem ein oder anderen Eis. Wir hauchten Milchpackungen, Plastikdeckeln, Dosen, Eierkartons, Altpapier, Kerzenresten, Feuerwehrschläuchen etc. neues Leben ein und entdeckten spielerisch Möglichkeiten, wie Müll wieder verwendet werden kann. Zum ersten Mal hielten dieses Mal ein paar Kinder ihre eigenen Workshops, zum Beispiel Insektenhotelbau aus alten Dosen. Ein besonderes Highlight war gewiss auch der Ausflug in den Unverpackt-Laden „Nix drum herum“ nach Bad Nauheim. Dort wurde uns von der lieben Simone die Idee von Unverpackt-Läden erklärt. Lasst euch von den Fotos noch einmal gedanklich in den Sommer entführen!

 

„Mit allen Sinnen in den Frühling“ – so lautete das Thema der ersten Osterferienspielwoche. Was die 25 Kinder so alles gemacht haben? Es wurde eine Klangwand gebaut, Kaleidoskope gebastelt, Mini-Insektenhotels getöpfert, das Duftquiz erraten, Osterfeier gefilzt und gefärbt und Fladenbrot mit frischem Löwenzahn-Pesto über dem Feuer zubereitet. Zwischendurch wurde während der Freispielzeit ordentlich getobt, gerannt, geklettert, auf dem Trampolin gesprungen und den Bobby-Car-Hügel herunter gepetzt. Bei strahlendem Sonnen-Frühlingswetter genossen es spürbar alle, endlich wieder den ganzen Tag draußen zu verbringen!

In der zweiten Ferienwoche nahmen 17 motivierte Kinder teil, um Skizzen und Modelle für den geplanten Niedrigseilgarten anzufertigen. Bereits am ersten Tag entstanden viele Zeichnungen und erste Kunstwerke. Am zweiten Tag fuhr die Gruppe mit dem Bus nach Bad Nauheim, um sich im Niedrigseilgarten Goldstein Inspiration zu holen. Nach dem Ausflug sprudelten am nächsten Tag die Ideen nur so aus den Köpfen der Kinder heraus. Es wurde gehämmert, gesägt, geleimt und gemalt. Zwischen den Bau-Einheiten gab es zur Auflockerung Freispielzeit. Beim Abschlussfest wurden 20 Modelle für die Eltern in einer Ausstellung präsentiert. Über dem Lagerfeuer wurden als kleines Abschluss-Highlight Pfannkuchen gebacken. Die Kinder hatten sehr viel Spaß am Modell-Bau und waren sehr interessiert daran, beim Bau des großen Niedrigseilgartens im Sommer dabei zu sein.

 

 

VCNT - Visitorcounter

Heute 171 Gestern 218 Woche 1231 Monat 4695 Insgesamt 305886

Kubik-Rubik Joomla! Extensions