Der frischgepresste Saft ist sicherlich schon getrunken, die Erinnerung an einen sonnigen Nachmittag
auf der Kinderfarm Jimbala , an dem sich alles um den Apfel drehte, aber noch sehr deutlich.

Während der Herbstferien war viel los auf Jimbala!

In der ersten Woche reisten wir zurück ins alte Rom.

Gemeinsam mit 25 Kindern wurde gebastelt, gewerkelt, gekokelt, gekocht und geschnitzt!

Es entstanden Schreibtäfelchen aus Holz und Bienenwachs, Katapulte, „Lorbeerkränze“, Spiele (z.B. Mühle), Mostbrot & römische Limonade, kleine Ledersäckchen, Gewandungen und vieles mehr. Ein Highlight war sicherlich der Ausflug in das „Römische Bad“ im Burg-Gymnasium, wo wir eindrucksvoll die Reste eines Bades gezeigt und erklärt bekamen. Unterstützt wurden wir von der besten Geschichtenerzählerin der Welt Hanne (offiziell Museumspädagogin und Archäologin), sowie unseren Honorarkräften Kyra, Rabea, Maja, Caro und unserem Praktikanten Kyran.

Die zweite Ferienwoche stand unter dem Motto „Vom Schaf zur Wolle.“

Neben den täglichen Aufgaben (Stall ausmisten, Wasser auffrischen, Kletten aus den Fellen entfernen) wurde „ganz nebenbei“ viel über Schafe gelernt. Die Streicheleinheiten müssten für die Tiere in dieser Woche auf jeden Fall ausreichend gewesen sein :-) Jeden Tag gab es nach der „Pflichterfüllung“ eine Aktion: Frischkäse machen, Filzen, Spinnen und Schafskäse über dem Feuer backen.

Herbstliche Grüße,

Simon und Esther

Herzliche Einladung an alle, bei unserer Lego-Rampen-Bau-Aktion mitzumachen!
Die Farm bleibt am 5.+6.11. geschlossen. Ihr findet uns vor dem Fünf-Finger-Treff (Usagasse 8 )
 

In der 2. Herbstferienwoche planen wir auf der Kinderfarm ein Schafprojekt: "Vom Schaf zur Wolle". Vom 19. bis 23. Oktober können bis zu acht Kinder von 15 bis 18 Uhr viel über Schafe lernen. Die sieben Schafe, die zur Zeit auf der Farm leben, werden beobachtet, betreut, versorgt und abends in den Stall gebracht. Ihr lernt viel über das Leben von Schafen, den Herdentrieb, und was man aus Wolle machen kann. Es ist geplant in der Woche auch einen regensicheren, transportablen Unterstand für die Schafe zu bauen. Für das Projekt können sich Kinder ab 8 Jahren anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos und wird über die Förderung "Aufholen nach Corona" finanziert.

 

In der 2. und 3. Schulwoche kamen jeweils vier 5. und 7. Klassen der Adolf-Reichwein-Schule zu uns für ein Klassentraining. Die Aktion fand in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk des Wetteraukreises statt. Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin und zwei Mitarbeiterinnen des Wetteraukreises führten wir ein vielfältiges Angebot mit erlebnispädagogischen Spielen und Aufgaben durch. Nach Aussage der LehrerInnen war es mehr als nötig, dass ihre Klassen nach der langen Zeit des Distanzunterrichts bei einem Projekt mitmachten, das zur Stärkung der Klassengemeinschaft beiträgt.. Bei den 5. Klassen lag der Fokus auf dem Kennenlernen. Doch auch sie mussten bei kleinen und großen Herausforderungen zeigen, wie gut sie zusammen halten können, wenn's drauf ankommt! Auch die SchülerInnen der 7. Klassen merkten, dass sie am Besten durch Zusammenhalt, Kommunikation, Vertrauen und Durchhaltevermögen an ihr Aufgabenziel kamen. Alle Klassen bereiteten gemeinsam einen schönen Abschluss mit Stockbrot am Lagerfeuer vor.

Wir hoffen, noch viele weitere Schulklassen auf unserer Farm begrüßen zu dürfen!

Kontaktiert uns gerne für weitere Informationen über unsere Klassentrainings per Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Simon und Esther

 



 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung (CoSchV, 07.09.2021) müssen ab sofort alle Besucher über 6 Jahren einen Impfnachweis, Genesenennachweis oder einen aktuellen negativen Test vorzeigen bei Eintritt auf das Gelände. Wir bitten um euer Verständnis!  Viele Grüße,

Simon, Esther & der Vorstand der Kinderfarm Jimbala e.V.

Flyer (PDF)

Dreitägige Ferienspiele
in Kooperation mit der
Kinderfarm Jimbala e.V.
Mit Elisabeth Reuter
Alter 7+; € 65
Wir schauen uns an drei Tagen das Leben der römischen
Soldaten, Handwerker, Händler und Bauern vor fast 2000
Jahren in der Wetterau an. Einiges erfahren wir in der Aus-
stellung des Museums, können uns dort römisch einklei-
den, ein Mosaik anfertigen und römische Spiele spielen.
Auf der Kinderfarm Jimbala können wir töpfern wie die
Römer, Wachstafeln herstellen und Brot backen. Die beson-
dere römische Badekultur werden wir bei einem Ausflug zu
den archäologischen Resten des römischen Bades erfahren.


        Mittwoch, 25.08. bis Freitag, 27.08.2021  
        jeweils  10:00 - 16:00 Uhr

Jeweils um 10 Uhr – Treffpunkt im Wetterau-Museum,
16 Uhr – Ende der Veranstaltung auf der Kinderfarm
Jimbala.  Anmeldung im Wetterau-Museum


Anmeldung
zu unseren Workshops und den Ferienspielen:
Anmeldeformular auf der Webseite
        www.wetterau-museum.de
Telefonisch
         06031 88-215 (außer montags)
oder per E-Mail
         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hinweis: Die Workshops werden gemäß den geltenden
Corona-Regeln durchgeführt und finden teils im Freien,
teils in den Räumen des Wetterau-Museums statt.
Die Gruppengröße ist auf acht Kinder begrenzt.

 

Nach der Begehung mit einer Fachkraft werden 10 gebietseigene Baumarten ausgewählt. Damit die Bäume gut anwachsen, werden Bäume ausgewählt, die zur Lage des Geländes, den örtlichen Gegebenheiten, den Bodenverhältnissen und den Wetterverhältnissen der letzten Jahre passen. Im Herbst sollen sie auf das Gelände gepflanzt werden. Dazu werden dann an geeigneter Stelle mit dem Bagger Pflanzlöcher ausgehoben. Ggf. wird dort Bodenstruktur verbessert. Nach der Anlieferung werden die Bäume gepflanzt und gepflegt.   

Ganzjährig finden umweltpädagogische Aktivitäten im Natur - und Erlebnis Kindergarten der Kinderfarm statt. Ebenso gibt es bei uns Projekte und Ferienspiele für Schulkinder zu Natur- und Umweltthemen, u.a. auch in Zusammenarbeit mit dem NABU.

Die neuen Bäume, deren Entwicklung und die Auswirkungen auf die Insekten - und Vogelwelt werden das Feld für interessante Naturbeobachtungen auf der Kinderfarm Jimbala erweitern. 

 Projektträger: Kinderfarm Jimbala e.V. 

 

Bei unserem Heilpflanzen-Workshop mit Mariele lernten 10 wissensdurstige Kinder Jimbala-Kinder die wunderbare Wirkung von vielen Heilpflanzen kennen.
 
Auf dem Gelände wurden viele Schätze gefunden: Spitzwegerich, Gänseblümchen, Ringelblume, Schafgarbe und Rotklee wurden mit Öl, Propolis und Bienenwachs zu einer Heilpflanzensalbe verarbeitet, die sich jedes Kind am Ende eines wunderschönen Nachmittags mit nach Hause nehmen durfte 🙂
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wann: Freitag, 2.7. 15 - 18 Uhr
 
Wo: Kinderfarm Jimbala
 
Wer: Erlebnispädagogin und Kräuterexpertin Mariele Weber
 
Für: Alle pflanzeninteressierten Kinder ab 6 Jahren
 
Teilnahmebeitrag: 5 Euro
 
Anmeldung per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Es können maximal 12 Kinder teilnehmen. Dieses Mal liegt der thematische Schwerpunkt auf Heilpflanzen und Heilkräuter. Somit sind auch ausdrücklich Kinder, die im letzten Jahr am Workshop "Essbare Wildkräuter" teilgenommen haben, eingeladen! Es wird viel Neues geben und Mariele hat uns schon von ein paar sehr tollen Vorhaben erzählt! :-)
 
Wir senden euch nach eurer Anmeldung eine Liste mit Sachen, die ihr mitbringen solltet!
 
Außerdem! Es mag an den unberechenbaren Hitzetagen liegen oder an dem Endspurt in der Schule vor den Sommerferien. Es gab dieses Mal nicht so viele Anmeldungen für unsere Workshops. Daher ist die Farm nun auch an den Workshoptagen Dienstag und Donnerstag für alle (ohne Anmeldung!) von 15 - 18 Uhr offen!
 
Man sieht sich hoffentlich!
 
Liebe Grüße!
 
Simon und Esther
 

VCNT - Visitorcounter

Heute 69 Gestern 172 Woche 600 Monat 241 Insgesamt 145027

Kubik-Rubik Joomla! Extensions